Derzeit 421 Jobs verfügbar
Deine Region braucht dich - Werde Foodstarter
Foodstarter Heroes
Jetzt Foodstarter werden, Ausbildung finden und bewerben
Jetzt den neuen Azubi-Film ansehen. Rechts in der Sidebar

Technik

Was für Berufe verbergen sich hinter Technik

  • Elektroniker/-in Betriebstechnik

    5 Jobs

    Ob elektrische Energieversorgung, industrielle Betriebsanlage oder moderne Gebäudesystem- und Automatisierungstechnik, Elektroniker/innen für Betriebstechnik installieren die elektrischen Bauteile und Anlagen fachgerecht, warten sie regelmäßig, erweitern bzw. modernisieren sie und reparieren sie im Falle einer Störung. Sie installieren Leitungsführungssysteme, Energie- und Informationsleitungen sowie die elektrische Ausrüstung von Maschinen mit den dazugehörigen Automatisierungssystemen. Sie programmieren, konfigurieren und prüfen Systeme und Sicherheitseinrichtungen. Schließlich übergeben sie die Anlagen und weisen die zukünftigen Anwender in die Bedienung ein. Ggf. organisieren sie die Montage von Anlagen und überwachen die Arbeit von Dienstleistern und anderen Gewerken. Elektroniker/innen für Betriebstechnik sind Elektrofachkräfte im Sinne der Unfallverhütungs-vorschriften.

  • Feinwerkmechaniker/-in mit Fachrichtung Zerspanungstechnik

    1 Job

    Sie kümmern sich um kleinste Bauteile - egal, ob an computergesteuerten Werkzeugmaschinen oder an feinmechanischen Geräten, wie zum Beispiel Messgeräten für die Wetterbeobachtung, Montagevorrichtungen für Handys oder Greifwerkzeugen an Montagerobotern. Ihr Alltag ist dabei äußerst abwechslungsreich: Im Betrieb planen, steuern und verbessern Sie Abläufe. Zudem kontrollieren und bewerten Sie Ergebnisse und kümmern sich auch um die Sicherung der Produktqualität.

  • Gebäudereiniger/-in

    4 Jobs

    Gebäudereiniger/innen reinigen überwiegend den Innen- und Außenbereich von Gebäuden aller Art. Hierzu wenden sie verschiedene Reinigungsverfahren an und bedienen diverse Maschinen.
    Gebäudereinigungsunternehmen, zuständig für Räume aller Art, Eisenbahnen, Busse, Flugzeuge und Schiffe, Desinfektions- und Schädlingsbekämpfungsbetriebe: Hier sind Gebäudereiniger/innen vorwiegend tätig. Darüber hinaus sind sie z.B. in Krankenhäusern beschäftigt oder im Großhandel mit Wasch-, Putz- und Reinigungsmitteln.
    Sie arbeiten beim Kunden und sind dabei fast überall anzutreffen: z.B. in Büro-, Schulungs- und Praxisräumen, in Schwimmbädern, in Wasch- und Umkleideräumen von Sportvereinen, in Wohnungen, Werkstätten, Fabrikhallen oder Krankenhauszimmern. Sind sie in der Verkehrsmittelreinigung beschäftigt, reinigen sie Fahrzeuge wie Straßenbahnen oder Linienbusse. Im Freien halten sie sich auf, wenn sie Gebäude von außen reinigen, Grünanlagen pflegen oder Schnee räumen. Vor allem bei der Außenreinigung lassen sie sich häufig in Fassadenbefahranlagen oder Hebebühnen transportieren. Wechselnde Arbeitsorte sind für diesen Beruf typisch. Oft sind Gebäudereiniger/innen an einem Tag bei mehreren Kunden tätig.

  • Industriemechaniker/-in

    2 Jobs

    Industriemechaniker/innen der Fachrichtung Maschinen- und Systemtechnik stellen Maschi-nen und Produktionssysteme her und halten sie in Stand. Sie arbeiten im industriellen Bereich, z.B. in Maschinenbaufirmen sowie in Wartungs-, Instandsetzungs- und Reparaturabteilungen unterschiedlicher Industriebetriebe. Ihr Arbeitsplatz dort kann sowohl eine Werkstatt, eine Montagehalle, ein Prüfstand oder eine Baustelle sein.

  • Mechatroniker/-in

    8 Jobs

    Aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Bestandteilen bauen sie komplexe mechatronische Systeme: Mechatroniker/innen stellen die einzelnen Komponenten her und montieren sie zu Systemen und Anlagen. Die fertigen Anlagen nehmen sie in Betrieb und programmieren sie oder installieren zugehörige Software. Dabei richten sie sich nach Schaltplänen und Konstruktionszeichnungen und prüfen die Anlagen sorgfältig, bevor sie sie an ihre Kunden übergeben. Außerdem halten sie mechatronische Systeme instand und reparieren sie.

  • Technische/-r Betriebswirt/-in

    1 Job

    Ein Handwerk von der Pike auf lernen und sich gleichzeitig fundiertes betriebswirtschaftliches Wissen aneignen - das bietet die Qualifizierung zum Technischen Betriebswirt. Der Ausbildungsgang Technischer Betriebswirt ermöglicht es, eine handwerkliche Ausbildung in enger Verzahnung mit einer betriebswirtschaftlichen Zusatzqualifizierung durchzuführen.

    Durch die Verzahnung von Ausbildung und betriebswirtschaftlicher Weiterbildung erhalten die Auszubildenden Einblicke in alle Geschäftsprozesse und frühzeitig ein Gespür für die Unternehmensführung. Sie erwerben zudem zwei Abschlüsse in kurzer Zeit: den Gesellenbrief sowie den Technischen Betriebswirt (HWK).